Die Digitalisierung als Herausforderung für die persönliche Integrität

  • Christoph Schank Universität Vechta

Abstract

Die Digitalisierung nahezu aller Lebensbereiche trägt zunehmend ideologische Züge. Während ungeahnte Effizienzgewinne erzielt werden, zerfällt der Mensch immer rückstandsloser in Datenströme, die sich planvoll erheben, verarbeiten und für ausgefeilte Kontroll- und Bewertungssysteme heranziehen lassen. Diese algorithmenbasierten Entscheidungssysteme bergen jedoch das Potenzial, die persönliche Integrität des Einzelnen entscheidend herauszufordern und damit den Weg in einen digitalen Taylorismus zu ebnen.

Veröffentlicht
2018-12-07